Kinder von Tschernobyl

Vielen von Ihnen ist unser Aktionskreis „Kinder von Tschernobyl“ bereits bekannt.

Wir haben schon mehrfach Gottesdienste über diese Thematik gestaltet. Über 26 Jahre sind seit dem Reaktorunfall am 26. April in Tschernobyl vergangen und noch immer sind die Auswirkungen davon zu spüren. Erneut aufgeschreckt wurden wir dann vor 2 Jahren durch die Katastrophe in Japan (Fukushima) wobei es dort glücklicherweise nicht wie in Tschernobyl bis zum Äußersten kam.

Durch diese Ereignisse wurden wir noch stärker motiviert uns gegen Nutzung der Atomenergie einzusetzen und den betroffenen Familien zu helfen. Daher laden wir seit 1991 jedes Jahr 25, zum Teil behinderte, Kinder aus Gomel in Weißrussland ein, um ihnen 4 Wochen erholsame Ferien in guter Luft und mit gesunder Ernährung zu bieten. Dies geschieht seit 1997 im evangelischen Jugendheim in Hirschluch bei Storkow.

Auch in diesem Jahr haben wir diese Ferienaktion vom 29. Juni bis 26. Juli vorgesehen. Dafür benötigen wir wieder Ihre Hilfe, damit wir gemeinsam am 13. Juli den „Tag der offenen Tür“ in Hirschluch begehen können.

Wir haben zu diesem Thema einen Gottesdienst vorbereitet, den wir am 24.Februar in der Gemeinde Baumschulenweg feiern wollen. Darin soll der Bibeltext aus Jesaja 40, 27 – 31 eine Rolle spielen. Die Kollekte dieses Gottesdienstes wird für die diesjährige Sommerferienaktion der Kinder (Kindertransport, Versicherung, Aufenthalt und Unternehmungen) benötigt. Allen, die sich daran beteiligen, möchte ich bereits jetzt herzlich danken, im Namen unseres Aktionskreises.

Ursula Kaeks