Jugendgottesdienst zum Sonntag Rogate in Johannisthal: Ansprache

Liebe Gemeinde,

Wie lange sollen wir noch warten
Bis wieder bess’re Zeiten starten?
Wie viel Zeit soll noch vergeh’n
Bis wir uns wieder seh’n?

Sportfreunde Stiller

Wir feiern heute gemeinsam Gottesdienst zum Thema Sehnsucht (dieses unbestimmte Gefühl). Ein Thema das in der aktuellen Situation eine große Relevanz hat. Pläne für Reisen werden gestrichen. Veranstaltungen werden abgesagt und Gottesdienste infrage gestellt. Unsere Gedanken schweifen dann oft in die Zeit vor Corona und sehnen sich zurück nach dieser Normalität, die für uns noch vor einem halben Jahr selbstverständlich war. Doch diese Normalität ist aufgrund von strengen Kontaktverboten zurzeit aufgehoben und viele sind in einer Situation, welche neu, ungewohnt und unangenehm ist. Natürlich ist es wichtig sich klar zu machen das diese Regeln von enormer Relevanz sind, um somit Menschen zu schützen, die sonst keine Chance gegen das Virus hätten. 

Weiterlesen

Gottesdienste ab dem 10. Mai

Liebe Gemeinde,

ab Sonntag, dem 10. Mai um 10:00 Uhr

werden wir wieder Gottesdienste feiern. Dabei müssen wir uns im Blick auf die Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus auf einige Besonderheiten einstellen, die wir Ihnen im Folgenden mitteilen möchten:

  • Personen, die einer Risikogruppe angehören, raten wir, noch auf die Teilnahme an Gottesdiensten zu verzichten.
  • Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 50 Personen begrenzt (die Mitwirkenden ausgenommen). Wir werden darum bis auf weiteres nicht gemeinsame Gottesdienste mit der Nachbargemeinde oder in der Region feiern.
  • Da die Infektionsgefahr draußen wesentlich geringer ist als in Innenräumen, werden wir, wann immer das Wetter es zulässt, unsere Gottesdienste unter freiem Himmel feiern.
  • Da wir einen Mindestabstand von 1,5 Metern und die vorgeschriebenen Hygieneregeln einhalten müssen, wird der Einlass geregelt sein.
  • Wir müssen eine Anwesenheitsliste führen, in die alle Teilnehmenden mit Namen, Telefonnummer und Anschrift eingetragen werden. Diese Liste wird vier Wochen lang im Gemeindebüro verwahrt und anschließend vernichtet. Sie dient einer möglichen Rückverfolgung von Infektionsketten.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des Gottesdienstes wird dringend empfohlen.
  • Die Gottesdienste werden kürzer sein als gewöhnlich. Von Gemeindegesang in Innenräumen wird vorerst abgeraten.

Ein Auszug des Gottesdienstes soll nach wie vor auf der Homepage und in der Offenen Kirche zur Verfügung gestellt werden – für alle, die noch nicht an den Gottesdiensten teilnehmen können oder möchten.

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat

Auswirkungen der Corona-Pandemie – Ausfall Sommerfest –
Vorgaben und Leitlinien der EKBO –

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Leserinnen und Leser des Gemeindegrußes,

auch zum Redaktionsschluss diese Grußes Anfang Mai 2020 bestimmt die Corona -Pandemie unser gemeindliches und kirchliches Leben so intensiv wie es in der Geschichte der Gemeinde noch nie gewesen ist.

Zum ersten Mal hat der Gemeindekirchenrat der Gemeinde Johannisthal am 8. April in einer Videokonferenz getagt. Neben den wenigen notwendigen Beschlüssen zu Bau und Kollekten hatte uns das Thema sehr beschäftigt, wie wir mit dem damaligen Verbot von Gottesdiensten insbesondere zur Osterzeit und darüber hinaus umgehen mussten. Wie Sie alle wissen, hat es dazu und danach sehr schöne Andachten als Video gegeben. Allen Beteiligten dieser intensiven Arbeit sei hiermit gedankt.

Weiterlesen

Gemeinsames Friedensläuten am 8. Mai 2020 um 18 Uhr

„Eure Städte sind mit Feuer verbrannt“ – „Aber mein Heil bleibt ewiglich, und meine Gerechtigkeit wird kein Ende haben.“

Diese beiden Schriftworte – Jesaja 1,7 und 51,6 – stehen spannungsvoll auf der größten der sechs Glocken der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. 1961 erstmalig erklungen und unlängst wieder am Ostersonntag, als tiefer Grundton im ökumenischen Festtagsläuten zum Tag der Auferstehung, wird sie am 8. Mai 2020 ab 17.50 Uhr erneut geläutet zum 75. Jahrestag des Kriegsendes. Sie stimmt ein auf eine Friedensandacht mit Bischof Dr. Stäblein, im symbolträchtigen Ruinenturm der Gedächtniskirche, die um 18.00 Uhr über den Livestreamkanal der EKBO ausgestrahlt wird.

Versöhnungsgebet von Coventry

Gleichzeitig sollte dies  Friedensgeläut von vielen anderen Kirchenglocken überall in Berlin und darüber hinaus aufgenommen werden. Vielfach wird um 18.00 Uhr Zeit ohnehin geläutet. An diesem besonderen Tag des Gedenkens an die Befreiung vom Nationalsozialismus sollte der Glockenklang eine gemeinsame Botschaft über die Stadt tragen.

Weiterlesen

KiKi Aktion 1.-8.Mai

Liebe Familien,

wir hoffen, Ihr seid gesund und munter soweit. Wir haben uns wieder ein paar kleine Dinge überlegt, die den Alltag vielleicht ein bisschen bunter machen. Wenn Ihr mögt, dann schaut mal vorbei. 

KiKi- Steinschlange

habt Ihr sie auch schon gesehen: die vielen bunten Steinschlangen, die sich gerade durch Deutschland schlängeln? Sie sollen ein Zeichen der Hoffnung und des Zusammenhalts sein. Sie sind Mutmacher in schwierigen Zeiten. Denn: wer an den bunten Steinen vorbeikommt, hat sofort gute Laune. Die bunt bemalten Steine laden auch zum Mitmachen ein. Lasst uns doch auch eine bunte Steinschlange wachsen lassen.

Jede und Jeder ist zum Mitmachen eingeladen! Einfach selbst bemalte Steine an die bereits begonnene Schlange anlegen, damit sie länger und länger wird. Den Start der Schlange findet Ihr ab Montag auch in Eurer Kirchengemeinde.

Also auf geht’s, sucht einen Stein, holt Pinsel und Farbe und macht Euch schon mal an die Arbeit. Ihr werdet erstaunt sein, was aus einfachen Kiesel für Kunstwerke entstehen können.

KiKi-Mutmachbuch

Gestaltet mit uns ein kleines Mutmachbüchlein. Malt und bastelt doch bis nächsten Woche fleißig zu Hause und bringt es nächste Woche zur offenen Kirche mit. Zeiten der offenen Kirche in Johannisthal findet ihr hier. Am Mittwoch bin ich von 15-18Uhr vor Ort. Dann könnt Ihr eurer Werk einkleben und wer mag, kann auch gerne eine Kerze in der Kirche anzünden.

Wir hoffen, Ihr habt viel Spaß und dass Viele mitmachen.

Eure Mandy und Sabrina 

Unsere Kirchengemeinde in der Corona-Zeit

Auch wir als Kirchengemeinde leisten unseren Beitrag dazu, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und gefährdete Menschen so weit wie möglich zu schützen.
Seit dem 4. Mai dürfen in Berlin wieder Gottesdienste mit bis zu 50 Menschen gefeiert werden. Hygiene- und Abstandsregeln müssen dabei eingehalten werden.
Alle weiteren Gemeindeveranstaltungen bleiben bis auf Weiteres abgesagt.

Auch die kommerzielle Vermietung des Kirch- und Gemeindesaals z.B. für Veranstaltungen oder Familienfeiern ist zur Zeit nicht möglich.

Aktuelle Informationen unserer Landeskirche zu diesem Thema finden Sie unter: www.ekbo.de/corona

Wir sind in diesen besonderen Zeiten weiter für Sie da und arbeiten an Angeboten, mit denen wir Sie auf verschiedenen Wegen erreichen können. Bitte halten Sie sich über die Aushänge und unsere Internetseite auf dem Laufenden! Hier werden wir aktuelle Hinweise veröffentlichen.
Folgende Angebote stehen Ihnen in dieser Zeit verlässlich zur Verfügung:

Pfarrsprechstunden
Pfarrerin Julika Wilcke ist unter 0171 750 11 08 jederzeit telefonisch für Sie erreichbar. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit der persönlichen Gespräche:
– in Baumschulenweg mittwochs 11-14 Uhr
– in Johannisthal donnerstags 10-13 Uhr

Sorgentelefon
Wir können nicht mehr gemeinsam Gottesdienst feiern oder uns zu den gewohnten Zeiten treffen. Aber auch in diesen Zeiten möchten wir für Sie da sein. Darum haben wir ein Sorgentelefon eingerichtet. Ab dem 30.03.2020 und noch bis Ende Mai erreichen Sie uns für Fragen oder einfach zum Erzählen unter der Nummer 030/ 636 13 48
– montags 10-13 Uhr
– mittwochs 15-18 Uhr
Haben Sie keine Scheu anzurufen, wenn Sie mit uns reden möchten. Ehrenamtliche Mitarbeitende haben ein offenes Ohr für Sie und sind für Sie da. Sie vermitteln zum Beispiel Hilfe beim Einkauf oder Botengänge und leiten Sie weiter, wenn sie selbst nicht helfen können.

Bürozeiten

Das Gemeindebüro Johannisthal ist bis zum 07.06.2020 geschlossen

Dienstags und freitags ist das Gemeindebüro zu den gewohnten Zeiten erreichbar.
– dienstags    10-13 Uhr
– freitags       15-18 Uhr
Das Gemeindebüro ist zurzeit nur telefonisch (030 / 636 13 48) oder per mail (buero[@]kirche-johannisthal.de) erreichbar. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

Offene Kirche
Wir laden Sie ein, in unser Kirchengebäude zu kommen, zur persönlichen Andacht, für Gebete oder zum Entzünden von Kerzen. Dies ist zu folgenden Zeiten möglich:
– Dienstag 10:00–13:00 Uhr
– Donnerstag 10:00–13:00 Uhr
– Freitag 15:00–18:00 Uhr

Johannisthaler Glocken
(c) privat

Glockengeläut
Unsere Glocken erinnern uns daran, dass wir in einer Gemeinschaft leben, die uns trägt. Der Klang der Glocken schallt weit in den Stadtteil hinein. Er verbindet uns mit Gott und anderen Menschen. Die Glocken laden ein zum Innehalten und zum Gebet. Halten auch Sie einen Moment inne, wenn Sie sie hören und vertrauen Sie darauf, dass Gottes Segen uns in dieser Zeit begleitet!

„Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet!“ (Römer 12,12)

VIDEO: Andacht zum Sonntag Misericordias Domini

Die Ansprache zum Nachlesen finden Sie hier

In dieser Andacht denken wir besonders an Daniel Eltinger. Daniel Eltinger hat als Künstler, Philosoph, begeisterter Sänger, aber auch einfach als willkommener Gesprächspartner unsere Region geprägt. Er verstarb im November 2019 mit 38 Jahren. Seine Bilder und auch seine Gedanken klingen weiter fort. Ihnen wollen wir in dieser Andacht noch einmal Raum geben.

Externe Links zu Daniel Eltinger:

https://www.daniel-eltinger.de/
http://www.tusculum-murnau.de/eltinger.html

Andacht Misericordias Domini | 26. April 2020

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben.“ (Johannes 10,11a.27–28a)

Votum und Gruß

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Misericordias Domini – die Güte des Herrn. Ich begrüße Sie zum Hirtensonntag, dem Sonntag, an dem es auf ganz vielfältige Weise um das Bild vom guten Hirten und seinen Schafen geht. Dieser Hirte hat es oft nicht leicht mit seiner eigensinnigen Herde. Aber sie ist ihm wichtig, er lässt nicht von ihr, und seine Schäfchen können sich auf ihn verlassen. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben. So verspricht es Christus als der gute Hirte.

Weiterlesen

Liebe Eltern, liebe Kinder,

heute schicken wir Euch ein kleines KiKi-Video von uns extra für Euch. Es geht um die Emmausgeschichte und eine kleine Aktion ist auch dabei.

Mandy & Sabrina