Unsere Kirchengemeinde in der Corona-Zeit

Auch wir als Kirchengemeinde leisten unseren Beitrag dazu, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und gefährdete Menschen so weit wie möglich zu schützen.
Seit dem 4. Mai dürfen in Berlin wieder Gottesdienste gefeiert werden. Hygiene- und Abstandsregeln müssen dabei eingehalten werden.
Alle weiteren Gemeindeveranstaltungen bleiben bis auf Weiteres abgesagt.

Auch die kommerzielle Vermietung des Kirch- und Gemeindesaals z.B. für Veranstaltungen oder Familienfeiern ist zur Zeit nicht möglich.

Aktuelle Informationen unserer Landeskirche zu diesem Thema finden Sie unter: www.ekbo.de/corona

Wir sind in diesen besonderen Zeiten weiter für Sie da und arbeiten an Angeboten, mit denen wir Sie auf verschiedenen Wegen erreichen können. Bitte halten Sie sich über die Aushänge und unsere Internetseite auf dem Laufenden! Hier werden wir aktuelle Hinweise veröffentlichen.
Folgende Angebote stehen Ihnen in dieser Zeit verlässlich zur Verfügung:

Pfarrsprechstunden
Pfarrerin Julika Wilcke ist unter 0171 750 11 08 jederzeit telefonisch für Sie erreichbar. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit der persönlichen Gespräche:
– in Baumschulenweg mittwochs 11-14 Uhr
– in Johannisthal donnerstags 10-13 Uhr

Bürozeiten

Dienstags und freitags ist das Gemeindebüro zu den gewohnten Zeiten erreichbar.
– dienstags    10-13 Uhr
– freitags       15-18 Uhr
Das Gemeindebüro ist zurzeit nur telefonisch (030 / 636 13 48) oder per mail (buero[@]kirche-johannisthal.de) erreichbar. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

Offene Kirche
Wir laden Sie ein, in unser Kirchengebäude zu kommen, zur persönlichen Andacht, für Gebete oder zum Entzünden von Kerzen. Dies ist zu folgenden Zeiten möglich:
– Dienstag 10:00–13:00 Uhr
– Donnerstag 10:00–13:00 Uhr
– Freitag 15:00–18:00 Uhr

Johannisthaler Glocken
(c) privat

Glockengeläut
Unsere Glocken erinnern uns daran, dass wir in einer Gemeinschaft leben, die uns trägt. Der Klang der Glocken schallt weit in den Stadtteil hinein. Er verbindet uns mit Gott und anderen Menschen. Die Glocken laden ein zum Innehalten und zum Gebet. Halten auch Sie einen Moment inne, wenn Sie sie hören und vertrauen Sie darauf, dass Gottes Segen uns in dieser Zeit begleitet!

„Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet!“ (Römer 12,12)