Vom Suchen und Finden

Der Ostermorgen begann in der Nacht. Frühmorgens kamen Frauen zum Grab. Noch waren sie umgeben von Dunkelheit und Trauer. Sie konnten nichts erkennen von der großen Freude, die sich von jenem Ort aus verbreiten sollte. Vom Grab her kam das neue Leben, von ihm aus verbreitete sich das Licht, das neues Leben ermöglichte.

Dieser Bewegung möchten wir in diesem Jahr bewusst folgen. Darum soll unser Ostermorgen ebenfalls auf dem Friedhof beginnen, dem Ort für Tod und Neubeginn. Kurz bevor die Sonne aufgeht, treffen wir uns um 6 Uhr zu einer Andacht mit dem Johannisthaler Posaunenchor vor der Kapelle des Städtischen Friedhofs Baumschulenweg, Neuer Teil.

Anschließend ziehen wir in Richtung der Kirche Zum Vaterhaus. Dort wollen wir um 7 Uhr einen Frühgottesdienst mit Abendmahl feiern. Die besondere Gemeinschaft unserer beiden Gemeinden können wir danach bei einem fröhlichen Osterfrühstück erfahren.

Wer das Osterfest lieber etwas langsamer angehen lassen möchte, ist herzlich eingeladen zum Familiengottesdienst um 9.30 Uhr in Baumschulenweg oder um 11 Uhr in Johannisthal.

Kinder sind an beiden Orten herzlich zum Kindergottesdienst eingeladen. Danach gibt es eine fröhliche Ostereiersuche.

Ihre Julika Wilcke