Monologtheater: In der Einsamkeit der Baumwollfelder

Freitag, 10. September 2021 19 Uhr

Pavillon im Gelände der Evangelischen Kirche Johannisthal
Sterndamm 94

Monologtheater – Theater im Zentrum und an der Peripherie

IN DER EINSAMKEIT DER BAUMWOLLFELDER

(Dans a solitude des champs de coton) von Bernard-Marie Koltès

Aus dem Französischen von Simon Werle

Zwei Männer, deren Wege sich kreuzen, haben keine andere Wahl,
als sich zu schlagen mit der Gewalttätigkeit des Feindes
oder mit der Sanftmut der Brüderlichkeit. (Bernard-Marie Koltès)
Dazu gibt es Gedichte, deutsche, französische und kongolesische Lieder
und Cellomusik.

Es spielen und singen
Nikolaus Herdieckerhoff, Para Kiala, Christian Schaefer
Cello: Nikolaus Herdieckerhoff
Regie: Christian Schaefer
Bühne und Kostüme: Barbara Noack
Maske: Anne-Claire Meyer
Dramaturgie: Jörg Mihan

Für Jung und Alt, Interessierte und Begeisterte,
Theater- und Nicht-Theatergänger!

Der Abend zielt auf eine anregende Begegnung zwischen
Familien und Nachbarn in städtischen Milieus.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten