Notunterkunft in der Kirche Johannisthal

Seit dem 8. März 2022 stehen die Räumlichkeiten unserer Kirchengemeinde für Geflüchtete aus der Ukraine als Notunterkunft für ein paar Nächte zur Verfügung. Wir stehen dazu in Kontakt mit mehreren Hilfsorganisationen.

Hilfe vor Ort

Wenn Sie uns vor Ort helfen wollen und Fragen haben, können Sie Sich gerne per Mail an uns wenden. Dafür haben wir die Adresse notunterkunft@ev-kirche-johannisthal.de eingerichtet. Infos in der Mail, die wir benötigen, sind Name, Handynummer, Sprachkenntnisse, mögliche Einsatzzeiten und -tage.

Für kurzfristige Absprachen haben wir eine Signal-Gruppe eingerichtet. Die meisten Absprachen werden inzwischen hier innerhalb der Gruppe getroffen. Über Ihr Smartphone können Sie sich hier direkt eintragen.


Regelmäßig informieren wir in einem Newsletter für Helfer*innen für Notunterkunft Ukraine-Geflüchtete, für den Sie sich hier eintragen können.

Wenn Sie helfen können und wollen, schauen Sie bitte in den Dienstplan (hu.berlin/dp-not-joh) und tragen sich dort ein. Bevor Sie dann zu uns kommen schauen Sie bitte noch einmal in den Dienstplan. Dort vermerken wir ob aktuell Gäste in den Quartieren sind und welche Aufgaben konkret anstehen. Wenn Sie vor Ort helfen wollen schauen Sie bitte in den Dienstplan und tragen sich dort ein.

Wenn es Probleme beim Öffnen des Dienstplanes gibt, können Sie Ihre Zeiten gerne auch per Mail an notunterkunft@ev-kirche-johannisthal.de melden, wir tragen Sie dann in den Plan ein. Wenn Sie eine bereits eingetragene Schicht kurzfristig doch nicht wahrnehmen können, geben Sie uns bitte Bescheid, entweder über die Signal-Gruppe oder über eine Mail.

Werden Sachspenden aktuell benötigt?

In den letzten Tagen wurde sehr viel gesammelt. Vielen Dank dafür. Bitte bringen Sie uns keine Sachspenden mehr vorbei, um die wir in unserer Signal-Gruppe oder hier nicht ausdrücklich gebeten haben.

Geldspenden für Belange der Notunterkunft

Hier ist unsere Kontoverbindung

Empfänger:           Verwaltungsamt Berlin Süd-Ost
IBAN:         DE 63 1005 0000 0190 6897 65
BIC:             BELADEBEXXX

Bei Spenden bitte „RT 111 Gemeinde Johannisthal“, Spendenzweck (z.B. „Notunterkunft für Ukraine-Geflüchtete“) und Name des/der Einzahler*in angeben

Ein Hinweis in eigener Sache: Diese Notunterkunft wird organisiert von einem Pfarrer mit einer halben Stelle und Ehrenamtlichen, die Vollzeit (ganz woanders) arbeiten. Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft und müssen daher auch um Nachsicht bitten, wenn manche Informationen etwas länger benötigen als man sich das vorstellt. Wir sind zuversichtlich, dass wir nach und nach alle, die helfen wollen, gut einbinden können.