Archiv der Kategorie: Kirche mit Kindern

Wieder da! Zurück mit neuen Aufgaben

Liebe Gemeinde,

wie geht es Ihnen allen? Ich grüße Sie ganz herzlich.

Mein Name ist Eunhye Langbein. Einige von Ihnen haben mich schon im Jahr 2018 kennengelernt. Nun bin ich wieder hier mit einer neuen Aufgabe: Sabrina Führer ist jetzt in der Elternzeit. Ihre Stelle werde ich übernehmen. In der Zwischenzeit hat sich meine Familie vergrößert. Meine Tochter, Nuri, ist 2018 gesund 30 Minuten vor dem neuen Jahr geboren. Mein Mann, meine deutsche und koreanische Familie sind sehr glücklich und nehmen an ihrem Wachsen Anteil.

Bei meiner ersten Aufgabe in dieser Region war ich mit tollen Jugendlichen unterwegs. Nun bin ich gespannt, wie ich mit den Kindern der 1. bis 6. Klasse die Zeit schön gestalten, gegenseitig lernen und gemeinsam Dinge entwickeln kann.

Liebe Kinder, wir sehen uns bei der Singschulwoche! Bis dahin bleibt gesund und munter! Ich wünsche Euch und der Gemeinde einen erholsamen Urlaub!

Seid behütet!

Eure Eunhye Langbein
E-Mail: eunhye.langbein [@] gemeinsam.ekbo.de
Telefon: 0176 7355 0412

Gott baut ein Haus, das lebt…

Eine Woche haben wir uns mit den Kirchen in unserem Pfarrsprengel beschäftigt. Wir haben sie mit 32 Kindern und acht Teamern aus unserem Pfarrsprengel besucht und erforscht.

Fünf Kirchen in fünf Tagen. So viele verschiedene Orte, an denen wir Gott begegnen können. Orte, an denen wir singen, lachen aber auch weinen dürfen. Jede Kirche hat etwas Besonderes, was wir genauer unter die Lupe genommen haben, z.B. die Orgel oder den Kirchturm mit den Glocken. Es gab Dinge, die wir in jeder Kirche wiederentdecken konnten, wie den Altar, den Taufstein, das Kreuz und die Osterkerze. Zu guter Letzt haben die Kinder sich auch selbst als Architekten und Baumeister versuchen dürfen.

Aus der Predigt vom Gottesdienst am Freitag: „Auch in der Bibel steht eine Bauanleitung für Kirchen. Da steht nämlich in einem Brief folgender Satz:

„Ihr sollt wie lebendige Steine sein. Mit euch wird ein Haus gebaut, das die Geistkraft zusammenhält.“

(nach 1.Petr.2,5, Bibel in gerechter Sprache)

Wir Menschen sollen auch wie lebendige Steine sein. Wir sehen unterschiedlich aus. Jeder tut andere Dinge gern. Wir haben unterschiedliche Hobbies und Wünsche. Jeder und jede von uns hat besondere Gaben oder Begabungen von Gott geschenkt bekommen. Damit können wir andere Menschen erfreuen oder ihnen sogar helfen. Wenn wir uns zusammentun, dann können wir auch wie ein Haus sein.

Wir sind eine Kirchengemeinde. Bei uns ist jeder Mensch willkommen. Wir sind auch ganz verschieden. Gottes Geistkraft hält uns als Gemeinde zusammen, so wie der Kleber, der Papier zusammenhält. Wir gehören zusammen, weil Gott es will, wir sind lebendige Steine.“

So bunt und verschieden die Kirchen sind, so bunt und verschieden haben die Kinder diese fünf Tage erlebt. Was sie besonders schön fanden, könnt Ihr hier in ein paar Zitaten lesen:

Ich fand den ersten Tag am schönsten, weil wir einen Ausflug gemacht haben. (Maja)

In der Bekenntniskirche fand ich toll, dass wir in die Orgel klettern durften und wir haben Obstsalat gespielt. (Cassy 10)

In der Kirche zum Vaterhaus hat mir gefallen, dass wir (Mundschutz-)Masken bemalen konnten. (Anna)

Dienstag waren wir in der Kirche zum Vaterhaus. Dort haben wir Mundschutzmasken bemalt, getöpfert und Mandy hat uns die Farben vom Kirchenjahr beigebracht. Das hat mir alles Spaß gemacht. Zum Mittagessen gab es Pizza, die hat gut geschmeckt. Danach sind wir in die Plansche im Pländerwald gelaufen und auf dem Hinweg haben wir uns ein bisschen verlaufen, aber wir haben die Plansche trotzdem gefunden. (Elisa 8)

Am Mittwoch hat es geregnet und es gab Kaltverpflegung. (Tamara 9)

Ich fand das Quiz cool und die Meditation in Oberschöneweide. Außerdem durften wir von der Kanzel runter sprechen. Schade, dass wir wegen des Regens nicht länger auf dem Spielplatz im FEZ bleiben konnten. (N.N.)

Mir hat der Glockenturm in Niederschöneweide am besten gefallen, weil ich die Luft cool fand. Ich fand auch den Stuhlkreis toll. (Rahel 6)

Donnerstag hat mir am Besten gefallen, weil wir bei den Glocken waren und Nudeln gegessen haben. Am besten fand ich das Kirchenbauen. (Malte 6)

Mir hat der Freitag am besten gefallen. Wir haben eine Tanzaufführung gemacht, die Kirchen, die wir selber gemacht haben, präsentiert und gesungen. (Finja)

Ich freu mich Rahel als neue Freundin gefunden zu haben. Ansonsten fand ich alle Tage toll, obwohl das Glockengeläut besonders. (Paulina 6)

Es hat mir immer gut gefallen, weil ich Spaß hatte. (Richard 9)

Viele Erinnerungen bleiben. An die Bilder, an die Kirchen, an neue Freunde und tolle Erlebnisse. Sie erinnern uns daran, dass diese Kirchen nur lebendig werden, wenn Ihr sie besucht, wenn Ihr dort singt und spielt, wenn Ihr dort baut und erzählt.

Und vor allem erinnern sie uns an Gottes Liebe.

Mandy Endter
Gemeindepädagogin Oberspree-West

Frohe Pfingsten :)

Liebe Familien,

wohooo, schon wieder ein Feiertag. Davon gibt es ja viele im Moment. Am Sonntag und Montag feiern wir das Pfingstfest (und Kindertag ist auch noch 🙂

mit den folgenden Videos grüßen wir Euch ganz lieb – und ganz nebenbei erfahrt Ihr noch eine Menge über das Pfingstfest und den heiligen Geist.

Viel Spaß beim Anschauen.

Pfingsten ist Geburtstag der Kirche von Sabrina

KiGo zum Pfingstfest von Mandy

Was ist der Heilige Geist?

Bleibt gesund und behütet,

Eure Mandy und Sabrina

Liebe Grüße – Kirche mit Kindern

Zum Glück konnten wir noch unsere KiKi-Kirchenübernachtung Anfang März mit Euch erleben. Eine Woche später kam es dann ganz plötzlich: sämtliche Gruppen in unseren Gemeinden müssen leider erst einmal aussetzen. Wir müssen sagen, wir vermissen Euch schon ganz schön, liebe Kinder. Wir denken viel an Euch und hoffen, dass Ihr und Eure Familien gut durch diese Zeit kommt.

Uns ist es wichtig, mit Euch im Kontakt zu bleiben, daher bekommt Ihr regelmäßig E-Mails von uns mit Infos und ein paar kleinen Anregungen und Aktionen, die Euch vielleicht helfen, ein bisschen bunte Abwechslung zuhause zu bekommen.

Zwei dauerhafte Aktionen sind die bunten Steinschlangen und das KiKi-Mutmachbüchlein:
Vor den Toren Eurer Kirchengemeinde könnt Ihr sie schon von Weitem sehen: die bunten Steinschlangen, die von Kindern und Besuchern immer weiter verlängert werden. Wie schön es ist, so viel Farbe zu sehen. Es ist wie ein bunter Gruß von uns und Euch an Alle anderen.

Weiter könnt Ihr uns gerne Bilder und Grüße zuschicken. Wir drucken sie aus und kleben sie in unser KiKi-Mutmachbüchlein. Einige Kirchengemeinden öffnen regelmäßig ihre Türen, um einen ruhigen Platz zu bieten, an dem man eine Kerze anzünden kann. Falls Ihr Eure Kirche mal besuchen wollt, findet Ihr hier auch die Mutmachbüchlein ausliegen – hier könnt Ihr auch direkt reinschreiben und malen und Euch die Grüße anderer Kinder und Kirchenbesucher anschauen.

Schaut auch gerne mal auf der Homepage Eurer Kirchengemeinde nach, was Ihr so unter der Rubrik Arbeit mit Kindern entdecken könnt.

Hoffentlich sehen wir uns bald wieder! Bis dahin bleibt behütet und gesund.

Eure Mandy und Sabrina

P.S. Infos zu den Sommerfahrten: Leider werden dieses Jahr unsere KiKi-Fahrt
und auch die Singschulfahrt nicht stattfinden. Wir überlegen, welche Alternativen
wir anbieten können. Aktuelle Informationen kommen dann per Mail und sind
über die Homepage einsehbar.

Verabschiedung in die Elternzeit – Sabrina Führer

Liebe Familien, liebe Gemeinde,

Anfang Juni gehe ich in den Mutterschutz. Mein Partner und ich freuen uns auf unseren Familiennachwuchs im Juli und auch unsere Tochter kann es kaum erwarten, bis der kleine Bruder endlich da ist.

Wenn alles klappt, wie geplant, dann bin ich ab nächsten Sommer zum neuen Schuljahr wieder da. Bis dahin wird es natürlich eine liebe Vertretung geben für die kirchliche Arbeit mit Kindern in Baumschulenweg, Oberschöneweide und Treptow. Es tut mir weh, dass ich mich durch die aktuellen Beschränkungen gar nicht ordentlich von den Kinder- und Gemeindegruppen verabschieden konnte. Aber vielleicht sieht man sich demnächst, wenn ich mit dem Kinderwagen im Kiez unterwegs bin oder auch mal zu einem Familiengottesdienst.

Ganz herzliche Grüße,
Eure Sabrina

Kinder- und Jugendarbeit

Einige Wochen Corona haben auch bei uns ihre Spuren hinterlassen. Wie in so vielen Bereichen ist auch in unserer Gemeinde die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den letzten Wochen ins Internet umgezogen. Der Kontakt mit den Kindern wird über Mail gehalten. Außerdem wurden für sie eine interaktive Erlebnisgeschichte mit Aufgaben zur Ostergeschichte, ein Video und ein Bilderbuch vorbereitet.

Die Arbeit mit den Konfis beschränkt sich zurzeit auf kleinere Challenges (Aufgaben) und eine monatliche Videokonferenz. Aber auch hier sind wir dabei, Ideen zu finden und auszuprobieren. Die Junge Gemeinde konnte sich das letzte Mal zur Inspektion des neuen Jugendzentrums treffen. Seitdem trifft sich die JG wöchentlich zur gewohnten Zeit mithilfe des Internets mit Voice- und Videochats, um den Kontakt zu halten. Dabei ist es jedoch schwierig, mit allen den Kontakt zu halten, u.a. da manche digital überlastet sind.

Im Laufe der Wochen fanden wir neue Wege, alte Dinge wieder aufzunehmen. So fanden wir Möglichkeiten “Werwolf ”, “Stadt-Land-Fluss” und andere Klassiker der JG miteinander von zuhause aus zu spielen. Bei den Videochats erhalten wir auch neue Einblicke in die Zimmer der Anderen. Durch die neuen Umstände hat sich die Gruppendynamik etwas geändert. Es bilden sich weniger kleinere Gruppen, sondern es unterhält sich jeder mit jedem.

Die gemeinsame Vorbereitung von beispielsweise Jugendgottesdiensten läuft sehr gut. Wir können online gemeinsam und gleichzeitig an Dokumenten arbeiten. Außerdem hat Mandy Endter in allen fünf Gemeinden des Pfarrsprengels Gebetsstationen aufgebaut, die während ihres Offene-Kirche-Projekts besucht werden konnten.

Trotz allem freuen wir uns darauf, uns alle wieder “in echt” zu sehen und vielleicht auch wieder miteinander zu kochen, zu lachen und zu beten.

Alexander Wahlen und Mandy Endter

KiKi Aktion 1.-8.Mai

Liebe Familien,

wir hoffen, Ihr seid gesund und munter soweit. Wir haben uns wieder ein paar kleine Dinge überlegt, die den Alltag vielleicht ein bisschen bunter machen. Wenn Ihr mögt, dann schaut mal vorbei. 

KiKi- Steinschlange

habt Ihr sie auch schon gesehen: die vielen bunten Steinschlangen, die sich gerade durch Deutschland schlängeln? Sie sollen ein Zeichen der Hoffnung und des Zusammenhalts sein. Sie sind Mutmacher in schwierigen Zeiten. Denn: wer an den bunten Steinen vorbeikommt, hat sofort gute Laune. Die bunt bemalten Steine laden auch zum Mitmachen ein. Lasst uns doch auch eine bunte Steinschlange wachsen lassen.

Jede und Jeder ist zum Mitmachen eingeladen! Einfach selbst bemalte Steine an die bereits begonnene Schlange anlegen, damit sie länger und länger wird. Den Start der Schlange findet Ihr ab Montag auch in Eurer Kirchengemeinde.

Also auf geht’s, sucht einen Stein, holt Pinsel und Farbe und macht Euch schon mal an die Arbeit. Ihr werdet erstaunt sein, was aus einfachen Kiesel für Kunstwerke entstehen können.

KiKi-Mutmachbuch

Gestaltet mit uns ein kleines Mutmachbüchlein. Malt und bastelt doch bis nächsten Woche fleißig zu Hause und bringt es nächste Woche zur offenen Kirche mit. Zeiten der offenen Kirche in Johannisthal findet ihr hier. Am Mittwoch bin ich von 15-18Uhr vor Ort. Dann könnt Ihr eurer Werk einkleben und wer mag, kann auch gerne eine Kerze in der Kirche anzünden.

Wir hoffen, Ihr habt viel Spaß und dass Viele mitmachen.

Eure Mandy und Sabrina 

Liebe Eltern, liebe Kinder,

heute schicken wir Euch ein kleines KiKi-Video von uns extra für Euch. Es geht um die Emmausgeschichte und eine kleine Aktion ist auch dabei.

Mandy & Sabrina

KiKi Corona Woche 2

Liebe Kinder, Liebe Eltern,

eine Woche Homeschool ist nun vorbei. langsam hat man sich zuhause soweit arrangiert, das man versucht in diesen unwirklichen Zeiten ein wenig Normalität einkehren zu lassen. Dennoch kommen immer wieder neue Infos und Einschränkungen. Leider betrifft das auch unseren Bereich. Aber wir versuchen neue Formate und Ideen, um euch die Langeweile zu vertreiben.

Weiterlesen