Archiv der Kategorie: Hilfe für Geflüchtete

Zu Besuch in der Notunterkunft der Ev. Kirchengemeinde Johannisthal (v.l.n.r.): Superintendent Hans-Georg Furian, Pfarrer Hartmut Scheel, Hanna Werner und Anja Herwig vom Organisationsteam. Foto: Jürgen Bosenius / kklios.de

Superintendent Hans-Georg Furian dankt für die große Solidarität mit den Geflüchteten aus der Ukraine

Mitte März 2022, etwa vier Wochen nach Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, hatte sich Superintendent Hans-Georg Furian beim Besuch der Notunterkunft in der Ev. Kirchengemeinde Berlin-Johannisthal selbst ein Bild von der großen Solidarität der Kirchengemeinden des Kirchenkreises mit den Geflüchteten aus der Ukraine machen können. „Was ich damals Anja Herwig vom Gemeindekirchenrat und Pfarrer Hartmut Scheel im persönlichen Gespräch gesagt habe, möchte ich jetzt aus Anlass des Osterfestes gerne wiederholen: Das Engagement aller Kirchengemeinden und der vielen, vielen Einzelpersonen ist ein untrüglicher Beweis von Solidarität und Nächstenliebe. Passionszeit und Ostern zusammen bedeuten für uns Christen immer schon ganz konkret, dass der Weg vom Tod zum Leben führt. Ich danke allen, die geholfen haben und weiterhin helfen werden, herzlich für ihre Unterstützung!“

Weiterlesen auf kklios.de

Ukraine-Geflüchtete in der Kirche Johannisthal

Seit dem 8. März 2022 stehen die Räumlichkeiten unserer Kirchengemeinde für Geflüchtete aus der Ukraine als Notunterkunft für ein bis drei Nächte zur Verfügung. Wir stehen in Kontakt mit mehreren Hilfsorganisationen.

Weitere Informationen und wie Sie helfen können finden Sie hier auf unserer Seite

Notunterkunft in der Kirche Johannisthal

In den letzten Tagen wurden sehr viele Sachspenden gesammelt. Somit sind wir erst einmal gut ausgerüstet. Vielen Dank dafür. Bitte bringen Sie Sachspenden nur noch nach Absprache mit uns vorbei!

Hilfsgüter-Sammelstelle der ukrainischen Gemeinde an der katholischen Kirche Waldstraße 11

Täglich können von 13 – 19 Uhr folgende Sachspenden abgegeben werden (Stand 8.3.22):  

  • Schlafsäcke, Decken, Zelte, Isomatten
  • Batterien, Powerbank, Radioempfänger (analog & klein)
  • Handschuhe
  • Haltbare Nahrungsmittel, Fleisch- und Fischbüchsen…
  • Trockennahrung, Milchpulver, Campingkocher Ebit-Kocher,
  • Verbandsmaterial  

Geldspenden: Kontoinhaber: Ukrainische Pfarrei St. Nikolaus                         Verwendungszweck: Hilfe für die UKRAINE (Sammelstelle Bln. Johannisthal) IBAN: DE93 3706 0193 6003 1710 17 BIC: GENODEDXXXX

Erstes Helfer*innen-Treffen für die Johannisthaler Kirche als Notunterkunft für Ukraine-Flüchtlinge

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten Berlin (LAF) sucht dringend kurzfristige Notunterkünfte für in Berlin ankommende Flüchtlinge aus der Ukraine und hat sich damit auch an Kirchengemeinden in Berlin gewendet. Seit dem 8. März 2022 steht unsere Kirche auf der Liste des LAF der als Notunterkünfte nutzbaren Räume.

Für den 8. März hatten wir zu einem Treffen für Helfer*innen eingeladen und um Sachspenden gebeten. Über die hohe Bereitschaft zu spenden und zu helfen waren wir selbst überrascht.

Etwa 50 Leute waren vor Ort und haben sich bereit erklärt zu helfen und haben sich in Helfer*innen-Listen eingetragen. Unglaublich viele Sachspenden wurden abgegeben. Unser Gemeindesaal ist nun gut gefüllt. Allen Spender*innen und Helfer*innen sei vielen vielen Dank. Diese hohe Resonanz auf unseren Aufruf hat uns darin bestärkt, dass unsere Entscheidung, unsere Räume für Flüchtlinge aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen, richtig war.

Wie geht es nun weiter? Noch sind keine Flüchtlinge da, aber es kann jeden Augenblick ein Anruf kommen, dass wir benötigt werden. Und dann steht ein Bus vor mit 50 Leuten vor unserer Kirche.

Die nächste Aufgabe wird sein, die vielen Sachspenden zu sortieren und kleine Pakete für einzelne Familien zu packen. Umzugskisten haben wir dafür nun auch genug vorrätig.

Liebe Grüße aus dem Gemeindekirchenrat