Archiv des Autors: admin

Sonntag Estomihi (14. Februar 2021)

Der Sonntag vor der Passionszeit nimmt den bevorstehenden Weg Jesu in den Blick und stellt damit die Frage nach der Nachfolge: “Was tun wir? Wie verhalten wir uns zu dem, was Jesus ans Kreuz bringt?“

Wochenspruch:

„Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn.“ Lukas 18,31

Weiterlesen

Vorankündigung: Weltgebetstag Vanuatu 2021

Weltgebetstag Vanuatu 2021 (Katholische Kirche Johannisthal)

Unter diesem Motto laden Christinnen des pazifischen Inselstaats Vanuatu zum diesjährigen Weltgebetstag der Frauen ein: Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ermutigen.

„Worauf bauen wir?“

ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus. Dabei gilt es Hören und Handeln in Einklang zu bringen:

„Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament – wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend“, sagen die Frauen in ihrem Gottesdienst.

Die Veranstaltungen finden nur statt, wenn die aktuellen Bedingungen es erlauben. Bitte beachten Sie die Aushänge und die Informationen auf den Webseiten.

Anders als in den Vorjahren wird es im Anschluss KEINEN Imbiss geben.

Wir feiern gemeinsam mit unseren katholischen Geschwistern am Freitag, den 5. März 2021 um  18 Uhr in der Katholischen Kirche Johannisthal (Waldstraße 11)

Bitte melden Sie sich bis zum 25. Februar verbindlich per Mail bzw. Telefon an.
Johannisthal: buero@ev-kirche-johannisthal.de | 030 636 13 48

Es wird am 5. März zudem Online-Gottesdienste geben, zum Beispiel auf www.weltgebetstag.de und einen Gottesdienst im Fernsehen auf BibelTV.

Wollen Sie Frauen und Mädchen dabei helfen, ihren Anliegen Gehör zu verschaffen und ihre Lebensbedingungen zu verbessern? Und das nicht nur mit der Gottesdienst-Kollekte am Weltgebetstag? Das deutsche Weltgebetstagskommittee fördert ca. 100 Projekte weltweit und freut sich jederzeit auch über Ihre direkte Spende:

Spendenformular

Kontoinhaber*in: Weltgebetstag der Frauen e.V.
Evangelische Bank EG, Kassel
IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC/SWIFT: GENODEF1EK1

KiKi@home

Liebe Kinder, Liebe Eltern,

der Winter zeigt sich noch einmal von seiner kalten und frostigen Seite. brrrrrrr, Dennoch beginnt diese Woche unsere Weltgebetstag Aktion für Kinder.  2021 reisen wir nach Vanuatu, um Land und Leute besser kennenzulernen!

image.png

In dieser Woche bringen wir zu Euch eine kleine Überraschung nach Hause. (120 Tütchen sind schon gepackt und werden in unseren Kirchensprengel verteilt). Du hast leider kein Tütchen bekommen und willst trotzdem gern mitmachen? Kein Problem – sag deinen Eltern sie sollen eine e-Mail an m.endter[@]kklios.de schreiben und eure Adresse angeben, dann kommt auch ein Tütchen zu dir!

(Achtung! die Aktion ist vor allem für Kinder im Grundschulalter geeignet!)

Nächsten Montag 16 Uhr werden wir eine digitale Länderreise mit euch unternehmen. Den Zoom Link dafür erhaltet ihr auch per Mail von euren Gemeindepädagogen.

Also seid gespannt wie es weitergeht,

Eure Mandy und das Kiki- Team Oberspree West

Bibelwoche – einmal anders – Lukas – ein bewegtes Evangelium!

Im Mittelpunkt der Bibelwoche steht das Lukasevangelium, worin das Wirken Jesu als eine Reise voller Begegnungen betrachtet wird. Jesus ist unterwegs. Mit welchem Geschick das Evangelium diese „Theologie des Weges“ auch für unsere heutigen Anliegen fruchtbar macht, wird in sieben Einheiten entfaltet.

„Das Reich Gottes ist mitten unter euch.“

Lukas 17,21

Die Bibelwoche findet auch in diesem Jahr statt – nur leider nicht in der gewohnten Art und Weise. Die Pfarrerinnen und Pfarrer der Region werden zu den verschiedenen Themen Andachten vorbereiten. Diese liegen ab dem 15. Februar 2021 in den jeweiligen Kirchen für Sie zum Mitnehmen bereit und werden zusätzlich auf den Internetseiten der Gemeinden zu finden sein.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben, auf diesen Wegen an die Andachten zu gelangen, gibt es sicherlich eine Lösung. Melden Sie sich bitte telefonisch in Ihrem jeweiligen Gemeindebüro.

Predigt zum 2. Sonntag vor der Passionszeit (Sexagesimä – 7. Februar) – Lukas 8,4-15

Das Wort Gottes

4 Als nun eine große Menge beieinander war und sie aus den Städten zu Jesus eilten, redete er in einem Gleichnis: 5 Es ging ein Sämann aus, zu säen seinen Samen.

Ein Morgen inmitten von Corona: Es war früh am Tag. Die Straßen waren noch dunkel und in der Küche brannte nur die kleine Lampe. Unter der saß sie jetzt bei einer Tasse Kaffee. Von ferne waren ein paar Autos zu hören, sonst war es still. Still auf den Straßen und still hier in der Wohnung. Wie anders war es noch vor einem Jahr. Da hörte man draußen auf den Straßen das geschäftige Treiben in den morgendlichen Stunden, und auch ihr Morgen war stets gefüllt gewesen mit Aufgaben und Dingen, die es zu erledigen und bedenken galt. Immer hatte sie unter Druck gestanden, alles rechtzeitig fertig zu bekommen. Schließlich mussten die Regale im Laden unten gefüllt und fertig sortiert sein, ehe die ersten Kunden kamen.

Weiterlesen

Umweltausschuss der Gemeinde Johannisthal

Wer möchte sich engagieren?

In der Gemeindekirchenrats-Sitzung vom November 2020 wurde der Umweltausschuss der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Johannisthal unter der Leitung von mir, Frau Smilla Braumann, gegründet.

Ich habe mich in den vergangenen Jahren im Rahmen der „Fridays For Future“-Bewegung intensiv mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit beschäftigt. Es liegt mir am Herzen, unsere Gemeinde auf ihrem Weg zu einem nachhaltigeren Umgang mit Ressourcen zu begleiten.

Im neuen Jahr 2021 wende ich mich nun persönlich an Sie, liebe Gemeinde, und möchte Sie dazu aufrufen, sich dem Umweltausschuss anzuschließen. Mir ist es wichtig zu erwähnen, dass Sie für die Mitarbeit im Ausschuss kein besonderes Vorwissen benötigen. Sie müssen nur engagiert und interessiert sein, sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, biologische Vielfalt, Upcycling etc. auseinanderzusetzen.

Im Rahmen meiner Recherche und Planung habe ich im Dezember ein Konzept ausgearbeitet, das als Grundlage unseres Handelns dienen könnte. Dieses wird in Kürze auf der Website der Gemeinde zu finden sein.

Sollten Sie interessiert sein oder Fragen haben, dann erreichen Sie mich unter der Adresse: smilla.dorothea.braumann[@]gemeinsam.ekbo.de

Smilla Braumann

Kiki@home

Liebe Kinder, liebe Eltern, 

Die Winterferien starten weiß und sonnig! Ich hoffe ihr habt das Wochenende für lange Spaziergänge oder Schlittenfahrten im Schnee genutzt. 

Auch wenn Ferien sind, haben wir uns wieder etwas für euch überlegt. Es gibt auch schon eine Einladung zu dem was wir im Februar mit euch Vorhaben! Also viel Spaß beim Anschauen und mitmachen: 

Bis bald, 

Eure Mandy

Öffentliche Auslegung: Haushalt 2021 der Gemeinde Johannisthal

Der Gemeindekirchenrat Johannisthal hat in seiner Sitzung am 9. Dezember 2020 den Haushaltsplan für das Jahr 2021 verabschiedet. Dieser sieht verstärkte Investitionen in die Grundstücke und Liegenschaften der Gemeinde vor, insbesondere bei der Sanierung des Pfarrhauses, der Umgestaltung des Außengeländes und der Herrichtung eines KiKi-Raumes.

Der Haushaltsplan kann vom 8. – 22. Februar 2021 im Gemeindebüro zu den üblichen Sprechzeiten und zu den Zeiten der Offenen Kirche eingesehen werden.

Vorstellung Pfarrerin Roeber (Baumschulenweg)

„Die Sehnsucht Gottes ist der Mensch.“

Dieses Zitat des Kirchenvaters Augustin entdeckte ich vor einigen Jahren, als ich mich das erste Mal einer Gemeinde vorstellte. Seitdem sind mir die Worte Augustins immer wieder durch Kopf und Herz gegangen. So auch jetzt, bei meinem Dienstbeginn als Pfarrerin des Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree.

Mein Name ist Franziska Roeber und ich bin seit dem 1. Januar 2021 mit 50% Stellenanteil Pfarrerin in der Gemeinde Baumschulenweg und übernehme gemeinsam
mit Pfarrer Döhle die Vertretung für Pfarrerin Wilcke. Vor mittlerweile zwei Jahren bin ich in meine Geburtsstadt Berlin zurückgekehrt und war bis vor kurzem Pfarrerin in Berlin-Mariendorf. In meinem Entsendungsdienst davor habe ich knapp drei Jahre lang drei Gemeinden eines Pfarrsprengels in Forst, östlich von Cottbus, begleitet. Für mich als Stadtkind war das in vieler Hinsicht ein neuer Einstieg und ich habe viele Erfahrungen und Erlebnisse gesammelt, die mir sehr wertvoll geworden sind.

Theologisch geprägt wurde ich in meiner Studienzeit in Rostock, wo ich das Glück hatte, als studentische Hilfskraft des Universitätspredigers mit Aufgaben in und um die Universitätskirche betraut zu werden. Hier entdeckte ich auch meine Liebe zur Liturgie.

Ich freue mich auf die Begegnungen im Lichtenberger Kirchenkreis und in Ihrer Gemeinde, und auf einen gemeinsamen Weg mit Ihnen. Möge Gott uns dabei begleiten und uns helfen, jener Seiner Sehnsucht auf die Spur zu kommen.

Es grüßt Sie Ihre

Pfarrerin Franziska Roeber